Chronik der Gaststätte Berghof

 

Von "Damals" bis "Heute", eine Geschichte nimmt ihren Lauf.

 

Auf der folgenden Seite wollen wir Ihnen einen kleinen Auszug aus der Entstehungsgeschichte und unserem Leben erzählen.

1946

Ludwig und Martha Hedwig Peschel wurden mit ihrem Sohn Ludwig und Tochter Margit aus ihrem Heimatort Burgwiese, Kreis Jägerndorf Sudetenland, vertrieben. Nach einer langen Reise kamen sie schließlich inBüschelhof, damals noch Gemeinde Muthof, an. Familie Georg Rüdele nahm die Reisenden bei sich auf dem Bauernhof auf und gab ihnen gleichzeitig die Möglichkeit als Knecht und Magd zu arbeiten.

1947

Im August diesen Jahres durften sich Ludwig und Martha über die Geburt ihres dritten Kindes, Wilfried, freuen.

1950 

Ludwig und Martha bauten sich endlich ihr eigenes Haus, in dem sie auch gleichzeitig einen kleinen Getränkehandel betrieben.

In den folgenden drei Jahren entschlossen sie sich dann, ein kleines Gasthaus zu eröffnen.

 1953

Nach drei Jahren harter Arbeit wurde das damalige Gasthaus "Bergschenke" eröffnet.

Fast gleichzeitig pachteten Ludwig und Martha den Bauernhof von Familie Rüdele.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1968

Wilfried und seine heutige Frau Olanda, geborene Heilig aus Braunsbach, gaben sich das Ja-Wort und heirateten.

1970

In diesem Jahr begann ein neuer Abschnitt im Leben der Familie Peschel. Gleich zu Beginn des Jahres wurde Wilfrieds und Olandas erstes Kind, Tochter Angela, geboren.

Noch im selben Jahr wurde ein Um- und Anbau des Gasthaus "Bergschenke" begonnen.
 

 

 

 

 

 

 

 

1972

Die Gemeinde Muthof wurde mit ihren zwei Teilorten Schleierhof und Büschelhof nach Forchtenberg eingemeindet.

Im Gegenzug wurde eine neu ausgebaute Straße durch die Weinberge angelegt.

1973

Es war so weit. Im Mai wurde der Um- und Anbau fertiggestellt und man konnte die Einweihung feiern. Aus dem damaligen Gasthaus "Bergschenke" wurde die heutige Gaststätte"Berghof".

Zu Beginn des Jahres pachteten Wilfried und Olanda die Gaststätte und den Bauernhof von Ludwig und Martha.

 

1974

Zum Ende diesem Jahres wurde dann Wilfrieds und Olandas zweites Kind,  

Sohn Marco, geboren.

1978

Wegen der hohen Nachfrage an der Gaststätte, mußte ein weiterer Anbau getätigt werden.

 

 

1983

Die Gaststätte und die Landwirtschaft wurde auf Wilfried und Olanda überschrieben. 

Auch in diesem Jahr wurde wieder viel gebaut. Die Küche mußte vergrößert werden und die ersten zwei Kegelbahnen entstanden. In diesem Zuge gründete Wilfried mit einigen seiner Gäste den Kegelsportverein "KSV Büschelhof", der 1984 zum eingetragenen Verein wurde.


 

1986

Dies sollte ein trauriges Jahr für Familie Peschel und alle Angehörigen werden.

Im Alter von 77 Jahren verstarb Ludwig Peschel senior.  

1988

Wilfried und Olanda geben die Landwirtschaft auf, um sich voll und ganz auf die Gaststätte zu konzentrieren.

Wegen der großen Nachfrage seitens der Sport- und Freizeitkegler, entschloss man sich mit Hilfe des Sportvereines zwei weiter Kegelbahnen zu bauen.

1992

Sohn Marco begann im "Park-Hotel" in Ilshofen seine Ausbildung zum Koch, die er 1995 mit Erfolg abschließen konnte.


 

1997

Nach vielen Jahren wurde es Zeit, der Gaststätte ein neues Gesicht zu geben.

Es wurde begonnen die Innenräume komplett neu zu renovieren und zu gestalten.

2000

In diesem Jahr sollte Familie Peschel sowie alle Angehörigen wieder ein Schiksal erleiden. Mit 91 Jahren verstab Martha Hedwig Peschel.

2003

Es war soweit. Seit nunmehr 50 Jahren gibt es Familie Peschel und die Gaststätte Berghof auf dem Büschelhof. Das ganze mußte natürlich mit einem entsprechendem Buffet und vielen Gästen gefeiert werden. Und es war ein tolles Fest.

2010

In diesem Jahr sollte wieder viel geschehen für die Peschel´s.

Zum 01. Oktober wird die Gaststätte von Sohn Marco übernommen und der Berghof geht in die 3. Generation über.

Am 11. November geben sich Marco und seine zu diesem Zeitpunkt schwangere Verlobte Ramona das "Ja" - Wort und gehen den Bund der Ehe ein.

2011

Gleich zu Jahresbeginn steht bei den Peschel´s ein freudiges Ereigniss an.

Am 01.01. wird Tochter Samara geboren.

 

2011

Anfang diesen Jahres hatte sich Marco entschlossen, das es Zeit wäre, nach 14 Jahren die Inneneinrichtung neu zu Gestalten. Im September wurde dann begonnen, alles neu einzurichten.

(Mehr in der Bildergalerie)